R u b r i k e n

Basisinformationen
Fragen & Antworten
Behandlung des TS
Leitfaden für Lehrer
TS-Erfahrungen
Geschichte der Tics
Tourette-Forschung
Tourette-Kreative

Tourette Interaktiv
Tourette-Newsletter
Tourette-Forum
Tourette-Chat
TS-Shirts und mehr
Tourette-Shop
Unser Gästebuch

Veröffentlichungen
Print, Audio, Video
Pressestimmen
Tourette im Kino
Photo aus dem Film 'The Tic Code'

Hilfsangebote
IVTS e. V.
TGD e. V.
Regionale Gruppen
Ärztliche Sprechstunden

Weitere Angebote
Adressen & Links
Div.Interessantes

Bild eines animierten Briefes
Schreiben Sie uns
Anregungen, Kritik,
Fragen und eigene
Beiträge
Aktuelle Statistik

Stichwortsuche

 

Impressum

Letzte Aktualisierung:
Monday, 29-Feb-2016 15:36:23 CET

 

 

 

Buch 'Ficken sag ich selten'
Buch 'Ficken sag ich selten'
von Olaf Blumberg
Weiter hier...

 

Reportage 'Der innere Kobold'
'Der innere Kobold'
Leben mit Tourette
Weiter hier...

 

DVD 'Ein Tick anders'
DVD - 'Ein Tick anders'
Spielfilm mit Jasna Fritzi Bauer
Weiter hier...

 

DVD 'Vincent will Meer'
DVD - 'Vincent will Meer'
Kino-Spielfilm mit Florian David Fitz
Weiter hier...

 

Informations-DVDs Tic-Störungen und Tourette-Syndrom
Informations-DVDs Tic-Störungen und Tourette-Syndrom
Weiter hier...

Zur TS-Wear
TS-Wear
Shirts & Sweat- Shirt
Weiter hier...

 

Buch 'Mein Kind hat Tics und Zwänge'
'Mein Kind
hat Tics und
Zwänge'
Sachbuch
aus Erfahrung.
Weiter hier...

 

Buch 'Motherless Brooklyn'
'Motherless
Brooklyn'
beschäftigt sich aus einer Insider-Perspektive mit dem Tourette Syndrom und ist dabei ein unterhaltsamer Roman.
Mehr hier...


Zurück zur vorhergehenden Seite

Presse Übersicht

Aus der MorgenWelt vom 21. Juni 1998:

Infektion als Auslöser des Tourette-Syndroms?

(MWn) --- Eine bakterielle Infektion soll Auslöser des Tourette-Syndroms sein, einer ungewöhnliche Gehirn-Erkrankung, die zu nervösen Zuckungen und unkontrolliertem Schreien der Betroffenen führt. Streptokokken-Bakterien lösen im Verlauf der Erkrankung offenbar eine Überproduktion von Antikörpern aus, die Nervenzellen im Gehirn angreifen. Dies berichten amerikanische Neurologen in der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Science".

Die Antikörper entstehen in dem Teil des Hinterhirns, der die Bewegungen koordiniert. Blutproben von 41 Tourette-Patienten zeigten eine erheblich größere Zahl von Antikörpern als Proben einer gesunden Vergleichsgruppe. Die Neurologen vermuten, daß eine Veranlagung zur Krankheit genetisch bedingt ist. So soll das seltene Syndrom beispielsweise in Familien mit eineiigen Zwillingen verstärkt auftreten. Fünf von zehntausend Menschen leiden unter dem Tourette-Syndrom.

© 1998 MorgenWelt

Zurück zur vorhergehenden Seite